Die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet über Untersuchungen des Zoll, wonach der Rhön-Konzern Putzkräfte jahrelang mit System ausgebeutet haben soll. Demnach haben zahlreiche Beschäftigte dem Zoll berichtet, sie seien unter Druck gesetzt worden, regelmäßig länger zu arbeiten als vereinbart. Diese Überstunden seien nicht bezahlt worden. Rhön soll auf diese Weise den gesetzlichen Mindestlohn unterlaufen haben. Rhön weist die Vorwürfe zurück.